Blog: Logopädie per Video

Stand 31.03.2020

Bei uns in der Praxis haben wir die ersten Videotherapien erfolgreich gemeistert. Mit etwas telefonischer Unterstützung der Patient*innen und Eltern beim Einrichten der Technik und der Registrierung beim Videodienst-Anbieter hat dann alles gut geklappt.

Viele Therapeut*innen stehen vor der Herausforderung, die sonst anfassbaren Materialien und Methoden so anzupassen, dass diese auch in der Videotherapie zu Hause funktionieren. Mich erinnert das sehr an das Thema in-vivo-Training. 

Also lasst die Patient*innen Sachen verstecken (Ostern naht) und selbst Materialien suchen - von der Obstschale 🍏bis zur Spielzeugkiste 🎲 - mit ein bisschen Kreativität kann alles zum Therapiematerial werden. Arbeitsblätter können per Mail verschickt und bearbeitet werden. Hörübungen funktionieren auch bestens. 

Hier einige Anbieter, die passendes Material oder Ideen auch kostenlos online haben:

Stand 21.03.2020

Viele Therapeut*innen sind fleißig dabei, Lösungen für Videotherapien zu finden. Der dbl informiert dazu auch auf seiner Website. Unter anderem findet ihr dort ein Muster zur Einwilligung für die Videotherapie. Der Praxen der Zukunft Podcast hat ebenfalls eine erste Folge zu dem Thema aufgenommen. Und in einigen Foren werden bereits Therapie-Ideen ausgetauscht. 

Zwei grundsätzliche Fragen stellen sich für die meisten Therapeut*innen:

  1. Welchen Videodienst nutzen?
  2. Wie ist es mit dem Datenschutz?

Hier findet ihr eine Liste zertifizierter Videodienst-Anbieter, die von Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen verwendet werden. Diese sind alle im Hinblick auf die Einhaltung der DSGVO geprüft und zertifiziert. Bislang ist bei den meisten Anbietern keine Registrierung als Heilmittelerbringer vorgesehen. Das lässt sich aber sicher ändern. Ich bleibe dran.

Stand 19.03.2020

Die aktuellen Empfehlungen für den Heilmittelbereich aufgrund des Ausbruchs von SARS-CoV-2 vom 18.03.2020 ermöglichen uns soziale Distanz zu wahren, Patient*innen zu schützen und unsere Therapien weiter durchzuführen!

Das ist eine riesen Chance!

Lasst uns versuchen, Ausfälle zu minimieren, die Behandlungserfolge nicht zu gefährden und endlich mal die Digitalisierung in der Heilmittelbranche voran zu bringen.

Ich bin dabei, herauszufinden, wie das in unserer Praxis gelingen kann. Und halte euch auf dem Laufenden, wie unsere Erfahrungen sind. Wie sind eure Erfahrungen? 

Schreibt mir gerne :)